++News: Wir sind umgezogen. Bitte beachten Sie unsere neuen Kontaktdaten.++ ++News: Neue Farben. Absofort ist brilly auch in taubenblau, bordeauxrot und lila erhältlich.++
Erfahrung und Kundennutzen

Nach gelegentlicher Grundreinigung der Brille, wird die praktische Putzhilfe gerne zur schnellen und schonenden Reinigung zwischendurch und vor allem unterwegs (in Freizeit, Schule und Beruf) verwendet. Der brilly wird nicht nur von Brillenträgern genutzt, sondern ist auch vielen Besitzern zum hilfreichen Gebrauchsgegenstand (z.B. für Sonnenbrillen im Auto) geworden. Der Putzkopf ist gegen Verunreinigung von außen, durch Staub oder Ähnlichem geschützt. Die Brille wird dort geputzt, wo es notwendig ist. Da die menschliche Haut fettig ist, beschmutzt man ein normales gutes Mikrofasertuch schon beim herausnehmen aus der Tasche oder dem Etui mit dem an den Händen befindlichen Fett. Dieses im Mikrofasertuch angereicherte Fett verschmutzt nach gewisser Zeit immer wieder die Brille. Dies ist beim brilly nicht der Fall. Auf Brillengläsern setzt sich nicht mehr so schnell Staub ab, da kein Kontakt zur eigenen natürlichen und auch zur gepflegten (Crem`s, Sonnenschutzmitteln usw.) Haut vorhanden ist. Diese Vorteile gegenüber einem herkömmlichen guten Mikrofasertuch wurden mir durch die Fachschule für Augenoptiker in Lübeck bestätigt. Ihre Brille bleibt einfach länger sauber. Bis zu 100 Putzvorgänge sind, bei normal verschmutzten Brillen, für die Putzhilfe kein Problem. Gerade auch in Regionen, wo es gilt das Augenlicht vor starker Sonnenstrahlung zu schützen und das tragen von Sonnenbrillen ratsam ist, wird der Reinigungsstift zu einem nützlichen Begleiter. Auch beim beschlagen der Brillengläser ist er eine sehr willkommene und schonende Hilfe, sodass die Gläser nicht mit Utensilien abgewischt werden, die eventuell die Brille zerkratzen. Durch die austauschbaren Putzköpfe wird das Reinigen auch einmalig günstig.


Viele Ansprechpartner halten das Produkt für eine sehr innovative Idee. Der Brillen-Cleaner wird von Handchirurgen und Ergotherapeuten besonders Menschen mit Greifschwierigkeiten empfohlen. Nach Meinung von Augenärzten haben Kinder, die eine Sehhilfe benötigen, mehr Freude daran ihre Brille sauber zuhalten. Deshalb ist der brilly auch eine sehr sinnvolle Geschenkidee. Der Verkauf erfolgt bisher vor allem in Apotheken, Sanitätshäusern, teilweise in REHA-Kliniken und bei Augenoptikern (vorwiegend an der Ost- und Nordseeküste). Aber auch über die deutschen Landesgrenzen hinaus erfreut sich der “brilly“ immer größerer Beliebtheit.


Der brilly ist bei der IFA in Frankfurt gelistet und wurde darüber hinaus in Fachzeitschriften wie Orthopädie Technik oder der DOZ Optometrie & Fashion mit positiven Kritiken bedacht. Außerdem erscheint der Reinigungsstift als Alltagshilfe in den Katalogen von Thomashilfen für Kinder- (S.127 im Jahr 2006) und Erwachsenen-Reha.


Nachfragen von Fachverbänden der Augenoptiker und Werbeargenturen, sowie zufriedener Endverbraucher im In- und Ausland sprechen für das Produkt.